• Die Art kurzentschlossen zu reisen ist beliebt und wird zunehmen.
  • CHECKLISTE:
    Sind diese Impfungen alle gemacht?
  • Kennen Sie das Malariarisiko im Reiseland (siehe Malariakarte)? Haben Sie von früheren Reisen ein Grundwissen über Malaria? Aber aufgepasst! Die Malariasituation ändert sich rasch und damit auch die Empfehlungen.
  • Besprechen Sie sich bei Unklarheiten sofort mit einem erfahrenen Reisemediziner in Ihrer Umgebung (vgl. Adressliste unter www.safetravel.ch), weil:
    • Einzelne Impfungen wirken so rasch, dass auch eine Injektion am Abreisetag sinnvoll sein kann
    • Die Anfangsdosierung von Malariamedikamenten muss bei einer unmittelbaren Abreise in ein Hochrisikogebiet angepasst werden ( sog. Mefloquin Loading Dose bei Mephaquin® oder Lariam®) oder es kann eventuell auf ein anderes Präparat ausgewichen werden (Malarone®), falls Sie nur bis zu einer Woche im Malariagebiet verweilen.