• Je nach Inkubationszeit können Krankheiten schon auf der Rückreise, gelegentlich aber auch erst Monate nach der Rückkehr auftreten.
  • Sie sollten sich bei folgenden Beschwerden ärztlich untersuchen lassen und schon bei der telefonischen Anmeldung erwähnen, dass Sie in den Tropen waren (Angabe von Reiseroute, Reisedaten). So ist gewährleistet, dass Sie mit der gebotenen Dringlichkeit einen Termin erhalten.
    Impfbüchlein und alle Unterlagen über Untersuchungen und Behandlungen im Reiseland mitbringen!
    • Fieber über 37, 5 Grad: Wenn Sie in einem Malariagebiet waren – ob mit oder ohne vorbeugende Malariatabletteneinnahme – muss bei Fieber immer notfallmässig eine Malariaerkrankung durch Blutuntersuchungen ausgeschlossen werden. Diese Regel gilt bis etwa 6 Monate nach Rückkehr.
    • Durchfall oder veränderte Stuhlgewohnheiten: Verschiedene Krankheitserreger können rasch oder erst nach Monaten zu Beschwerden führen.
    • Hautveränderungen: Verschiedene Tropenkrankheiten zeigen sich in Form von Hautveränderungen.
    • Husten und Atembeschwerden: auch so können sich verschiedene Tropenkrankheiten manifestieren.
  • Auch ohne Beschwerden sollten Sie sich sofort untersuchen lassen, falls Sie auf der Reise ungeschützten Geschlechtsverkehr hatten oder einem andern HIV-Risiko ausgesetzt waren (Tätowierung; Medizinische Behandlung mit Injektionen, Infusionen/Bluttransfusionen oder Operationen; Intravenöser Drogenkonsum). Bis die Ergebnisse vorliegen sollten Sie keinen ungeschützten Geschlechtsverkehr haben.
  • Keine Untersuchung ist nötig, falls Sie sich gesund fühlen und kein HIV-Risikoverhalten eingingen.
Um diese Website so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werden Cookies eingesetzt. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Cookies können von Google Analytics in den USA anonymisiert ausgewertet werden. Durch das Anklicken des „OK”-Buttons willigen Sie in eine entsprechende Nutzung Ihrer Daten ein.
Weitere Informationen Ok