Grippe


Die Krankheit

  • Gemeint sind hier nicht die gewöhnlichen und harmlosen Erkältungskrankheiten (die von Laien auch häufig Grippe genannt werden), sondern die eigentliche Grippekrankheit (Influenza), die als Tröpfcheninfektion übertragen wird.
  • Influenza tritt bei uns, wie überall auf der nördlichen Halbkugel, jedes Jahr in den Wintermonaten als Epidemie auf. In der südlichen Hemisphäre aber ist in den Sommermonaten 'Grippezeit'.
  • Die Gefährlichkeit der Influenza für ältere Menschen oder Menschen, die an einer chronischen Krankheit leiden (z.B. Lungenkrankheit, Herzleiden, Nierenleiden, Stoffwechselstörung wie Zuckerkrankheit) wird unterschätzt. Bei einer Grippeepidemie von normalem Ausmass sterben in der Schweiz über 1000 Menschen pro Jahr.
  • Auch für gesunde Menschen führt die Influenza zu einer heftigen Krankheit, die zu Ferien im Bett führen kann.
  • Influenza unterscheidet sich durch einige Besonderheiten von anderen Infektionskrankheiten.
    • Es existieren verschiedene Virusstämme und es können durch spontane Mutationen auch neue Stämme entstehen
    • Von Jahr zu Jahr können so jeweils verschiedene Virustypen zu einer Epidemie führen.
    • In der Regel sind jeweils 1 – 3 Virusstämme für die Epidemie in einem bestimmten Jahr verantwortlich.
    • Allerdings können sich die Erreger der nördlichen und der südlichen Hemisphäre unterscheiden.
    • Das Auftreten einer unerwarteten Mutation könnte zu einer weltweiten Epidemie, Pandemie genannt, führen mit katastrophalen Folgen. So starben während der letzten Pandemie 1914-1918 etwa 40 Millionen Menschen.


Die Impfung

  • Wegen der oben beschriebenen Dynamik der Influenza muss der Impfstoff für jedes Jahr neu angepasst werden.
  • Eine Injektion sollte deshalb jährlich 2 – 3 Wochen vor Beginn der Grippezeit gespritzt werden und schützt nur für 1 Grippesaison.
  • Die Krankenkasse bezahlt die Impfung ab dem 65. Altersjahr oder bei jüngeren Personen, wenn eine chronische Krankheit vorliegt.
  • Die Impfung ist gut verträglich und führt gelegentlich zu leichten Schmerzen am Injektionsort.
  • Reisende, die sich wegen Vorerkrankungen jedes Jahr in der Schweiz impfen lassen, sollten sich konsequenterweise vor einer Reise in die südliche Hemisphäre bezüglich der Grippesituation dort beraten lassen. Eventuell ist eine zusätzliche, dem Erregertyp angepasste Impfung nötig.
  • Da der richtige Impfstoff für die südliche Hemisphäre oft bei uns nicht erhältlich ist, empfiehlt sich eine Impfung sofort nach der Ankunft im Reiseland.


Die Kosten

  • Der Grippeimpfstoff für die Schweiz kostet Fr. 20 .-.