Von 1983 bis 1988 arbeitete H. Gammeter in einem Gesundheitsprojekt der Helvetas im Himalaja Königreich Bhutan in Asien. Als District Medical Officer war es seine Aufgabe, am weiteren Aufbau eines flächendeckenden Basisgesundheitsdienstes mitzuarbeiten, sowie an der Planung eines Spital Neubaus (Bumthang Hospital) mitzuwirken.

Dabei wurde ihm das Potential der Allgemeinmedizin auch für die ländlichen Regionen von Drittwelt Ländern bewusst.

Seine Erfahrungen und Empfehlungen über die Möglichkeiten der Allgemeinmedizin in Bhutan fasste er 1992 in seiner Dissertation zusammen:

"From the general practitioner to the family physician and primary care physician. The evolving concept of general medicine in primary health care. International experiences and considerations for a postgraduate programme in general medicine in Bhutan"

(Prof.A.Degrémont, Prof.M.Tanner; Schweiz.Tropeninstitut / Universität Basel)

Die Dissertation wurde mit einem Preis der Uni Basel ausgezeichnet.

Um diese Website so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werden Cookies eingesetzt. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Cookies können von Google Analytics in den USA anonymisiert ausgewertet werden. Durch das Anklicken des „OK”-Buttons willigen Sie in eine entsprechende Nutzung Ihrer Daten ein.
Weitere Informationen Ok